wir über uns - SHG Baunatal

Selbsthilfegruppe Schlafapnoe Baunatal/Kassel
Sprecher SHG Baunatal: Detlef Rinau
Sprecherin SHG Kassel: Petra Jobst-Siebert
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

wir über uns


Das  Gefühl der Einsamkeit mit dieser Krankheit kennend,  haben sich im Laufe der vergangenen 2 Jahrzehnte eine Vielzahl  von Selbsthilfegruppen in Deutschland gegründet, die dem Prinzip  'Hilfe zur Selbsthilfe' folgend, anderen und  selbstverständlich auch sich selbst, bei der Lösung  dieser Problematik zur Seite stehen.  Stellvertretend für viele, möchten wir Ihnen daher die Arbeit der

'Selbsthilfegruppe Schlafapnoe / Atemstillstand' Baunatal und Kassel'


vorstellen.

Nach dem gleichen Prinzip arbeiten fast alle  Selbsthilfegruppen, die in diesem Bereich tätig sind.  Aus einer recht kleinen Gruppe von Betroffenen haben sich  im Laufe der letzten 18 Jahre im Bereich der Stadt Baunatal und der Stadt Kassel zwei Selbsthilfegruppen mit ca. 160 sehr interessierten und zum Teil auch recht  engagierten Mitgliedern gebildet. Im Rahmen von  regelmässigen Treffen, die im monatlichen Wechsel in Baunatal und Kassel stattfinden, wurden kontinuierliche Kontakte aufgebaut, die den einzelnen Patienten eine Vielzahl von Ansprechpartnern, für alle möglichen Probleme mit der  Krankheit und den sich daraus ergebenden Situationen, vertraut machen. Natürlich ist es förderlich bei den geschilderten Problemen, dass im Vorstand der SHG Baunatal und Kassel der Bundessprecher für Schlafapnoe im VdK und der Landessprecher Hessen/Thüringen im VdK, tätig sind. Doch nicht nur die internen Kontakte werden  durch die Gruppen gepflegt. Eine grosse Anzahl von Aussenkontakten mit anderen Selbsthilfegruppen, Ärzten, Schlaflaboren, Krankenkassen, Medizingeräteherstellern,  Versorgungsämtern und den Medien verschafft den Problemen der Betroffenen grösseres Gehör.  


Wir möchten Sie gerne über die Arbeit unserer Selbsthilfegruppe informieren



Wir unterstützen die Betroffenen und deren Angehörige bei Problemen und Fragen aller Art.

Wir informieren Ärzte und medizinisches Fachpersonal und geben vielerlei Hinweise.

Wir unterstützen andere Selbsthilfegruppen bei deren Treffen und ggfls. auch beim Aufbau neuer SHGs.

Wir helfen Geräteherstellern bei der Verbesserung ihrer/unserer Geräte.

Wir sind Mitglied im Arbeitskreis der Selbsthilfegruppen Schlafapnoe Hessen ansonsten in keinem anderen Verband gebunden.

Wir arbeiten sehr intensiv mit der örtlichen Presse zusammen.

Wir bieten den Krankenkassen in Rat und Tat unsere Unterstützung bei allen Fragen der Schlafmedizin und Hilfsmittelversorgung an.

Wir halten den Kontakt zu allen SHGs der Region über die Informationsstelle für Selbsthilfegruppen (KISS)

Wir sind Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Schlafmedizin (DGSM) und besuchen alle Symposien und Veranstaltungen zum Thema Schlafmedizin.

Wir lesen und bearbeiten Buchanfragen von Fachverlagen und beurteilen diese.

Wir machen uns Gedanken über die Kostenexplosion im Gesundheitswesen und versuchen die Ausgaben durch öffentliche Informationen, eine gezielte Stufendiagnostik und gute Ideen über verbesserte Diagnostik und effizientere Nachsorge für die Leistungsträger zu reduzieren.

Wir halten intensiven Kontakt zu allen uns bekannten Schlaflaboren und sind so Verbindungsglied zum erkrankten und hilfesuchenden Patienten. Durch unsere Symposien und Öffentlichkeitsarbeit wird die unbekannte Erkrankung Schlafapnoe für viele, selbst für manche Ärzte, erst bekannt. Viele kostenintensive und patientenbelastende Fehluntersuchungen können durch unsere Arbeit vermieden werden.

Wir sind gerne bereit, Briefe und Anfragen aus dem deutschsprachigen Raum zu beantworten.


Sie werden sicher verstehen, wenn wir nur unsere wichtigsten Bereiche benennen. Wir möchten mit unserer Arbeit allen Betroffenen und deren Angehörigen die notwendige Lebensqualität, einen gesunden Schlaf und eine hohe Lebenserwartung zurückgeben.

Vom Betroffenen zum Beteiligten wird der Patient durch die Selbsthilfegruppe. Dazu brauchen wir Patienten auch Ihre Unterstützung. Unsere gesamte Arbeit ist ehrenamtlich. Bitte sprechen Sie uns an oder kommen zu unseren monatlichen Treffen.

E-Mail: infomail@schlafapnoe-kassel.de.

Vielen Dank für Ihr Interesse.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü